Fifa-Management: Sponsoren weiter unzufrieden

    Die Großsponsoren des Fußballweltverbands Fifa, die Fastfoodkette McDonald’s und der Getränkehersteller Coca-Cola, haben erneut die mangelnden Kontrollen und das Geschäftsgebaren der Fifa kritisiert. Coca-Cola forderte eine unabhängige Reformkommission, McDonald’s hält die internen Kontrollen für unzureichend. Andere Sponsoren wie der Elektronikkonzern Sony, der Drogeriewarenhersteller Johnson & Johnson, der Ölkonzern Castrol und die Fluglinie Emirates, haben sich bereits zum Jahreswechsel 2014/15 zurückgezogen (bürgerAktiv berichtete).

    , Ausgabe 158 Juli 2015