Sportliches Engagement: Die Sauberläufer

    Laufen ist gesund, bedeutet aber auch, bis zu mehrere Stunden einfach so in der Gegend herumzurennen. Offenbar ist das schwer auszuhalten in einer Zeit, in der alles optimiert und jede Minute genutzt werden will. Jedenfalls wurde nun in Schweden ein Laufsport erfunden, der den Sport mit dem Nützlichen verbindet: Plogging. Müllsammeln (auf Schwedisch “plocka”) und joggen. Die Läufer rüsten sich mit Mülltüten und Handschuhen und sammeln Tüten, Flaschen, Scherben und was sonst noch am Wegesrand auf Abtransport wartet. Im April 2018 meldete die Süddeutsche Zeitung, Plogger auch in den für ihre Müllberge berühmten Berliner Parks gesichtet zu haben, berichtete aber, deren Laufanteil in der neuen Betätigung sei so gering gewesen, dass man die Aktion lieber im Wald fortsetzen wollte. Meldungen über saubere Parks sind denn auch noch nicht zu vernehmen.

    www.sueddeutsche.de/panorama/fitness-jogger-und-sammler-1.3923667

    Ausgabe 188 April 2018