Statistisches Bundesamt: Spenden stiegen um 1,3 Milliarden Euro

    Das Statistische Bundesamt hat am 1. August 2018 neue Zahlen über Spender und Spenden in Deutschland an interessierte Fachkreise verschickt. Sie basieren auf der Auswertung der Einkommensteuerstatistik 2014 und enthalten eine Steigerung der Spendensumme in Deutschland um mehr als eine Milliarde Euro. So haben 10,3 Millionen von 40,2 Millionen steuerpflichtigen Singles und Ehepaaren in Deutschland im Jahr 2014 gespendet. Im Vorjahr waren es 10,1 von 39,7 Millionen (bürgerAktiv berichtete). Insgesamt gaben 2014 die Spender 8,6 Milliarden Euro (Vorjahr 7,3), davon 8,4 Milliarden Euro (Vorjahr 7,0) an gemeinnützige Vereine und Stiftungen. Der Rest ging an politische Parteien und unabhängige Wählervereinigungen. Besonders stark war der Anstieg bei der Gruppe der Steuerpflichtigen mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von 500.000 Euro und mehr. Hier stieg die Spendensumme von 1,4 Milliarden Euro im Jahr 2013 auf 2,5 Milliarden Euro im Jahr 2014. Da die Frist für die Abgabe einer Steuererklärung bis zu vier Jahre betragen kann, erscheint diese jährliche Spendenstatistik mit entsprechender Verzögerung.

    www.destatis.de

    Ausgabe 192 August 2018