Die Welt: Stifter tun der Demokratie gut

    Stiftungen werden fälschlich unterschätzt, kritisiert Andrea Seibel in ihrem Leitartikel “Der Wohlstand schenkt uns die wahre Demokratie” in Die Welt vom 24. März 2013. “Wenn denn die Politik einmal Stiftungen würdigt, dann nur als karitativ-gemeinwohlkonforme Einrichtungen, die staatliche Maßnahmen gnädigerweise flankieren dürfen”, schreibt sie. Dabei könne man Stiftungen durchaus als “Ausdruck zivilen Ungehorsams gegen einen überstarken Staat” verstehen. Die Spender- und Stiftungskultur in Deutschland sei auf einem guten Weg.

    , Ausgabe 132 März 2013