ADAC: Stiftung gegründet

    Der Allgemeine Deutsche Automobil Club (ADAC) hat, seinem Reformkonzept gemäß, eine Stiftung gegründet. Sie soll künftig die gemeinnützigen Aktivitäten des ADAC bündeln. Dazu gehören die Rettungsdienste, Mobilitätsforschung und Sicherheit im Amateurmotorsport sowie individuelle Unfallopferhilfe. Die Hauptversammlung des ADAC hatte im Mai 2016 beschlossen, den Club in die drei Säulen Verein, Aktiengesellschaft und Stiftung aufzuteilen. Die Aktiengesellschaft wickelt die wirtschaftlichen Aktivitäten ab. An ihr hält die ADAC Stiftung eine Sperrminorität von 25,1 Prozent. Den Rest der Anteile hält der Verein ADAC e.V., in dem die Mitgliedschaftsleistungen gebündelt sind. Die Reformen wurden konzipiert, nachdem die Struktur des ADAC nach Manipulationen beim Preis “Gelber Engel” ins Zwielicht geriet (bürgerAktiv berichtete).

    , Ausgabe 172 Oktober 2016