Brandenburg: Stiftungssektor wenig leistungsfähig

    In Brandenburg gibt es 180 Stiftungen, und sie verfügen nur über ein geringes Vermögen. Gemessen an der Einwohnerzahl ist Brandenburg bei den Stiftungen bundesweites Schlusslicht. Das schreiben Eckard Priller und andere in ihrer Studie “Zur Situation, zu den Leistungen und sozialen Effekten von Dritte-Sektor-Organisationen im Land Brandenburg”, die als Discussion Paper des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) erschienen ist. Es gibt auch nur 160 Genossenschaften. Insgesamt engagiert sich jedoch jeder dritte Brandenburger ehrenamtlich. Die wichtigste Organisationsform im Dritten Sektor sind die 18.000 Vereine. Die Untersuchung basiert auf Daten und Studien von Behörden und Verbänden.

    , Ausgabe 141 Januar 2014