Studien zur zivilgesellschaftlichen Integration

    In zwei repräsentativen Studien wird die zivilgesellschaftliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund sowie Muslimen in Deutschland positiv bewertet. Im Auftrag des Deutschen Caritasverbands ermittelte das Heidelberger Institut Sinus Sociovision, dass sich 18 Prozent der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland in einem deutschen Verein engagieren und weitere 12 Prozent an einem Engagement interessiert sind. 2.072 Personen waren in den Jahren 2006 bis 2008 für die am 25.03.2009 veröffentlichte repräsentative Studie befragt worden. – Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge publizierte am 26.06.2009 die erste bundesweit repräsentative Studie zum “Muslimischen Leben in Deutschland”. 52 Prozent der rund 6.000 Befragten aus muslimisch geprägten Ländern sind aktives oder passives Mitglied in einem deutschen Verein, 17 Prozent sowohl in einer deutschen als auch in einer herkunftslandbezogenen Gruppierung, und nur vier Prozent sind ausschließlich in einem herkunftslandbezogenen Verein organisiert, so ein zentrales Ergebnis der auf Anregung der Deutschen Islam Konferenz durchgeführten Studie (> Kommentar).

    , Ausgabe 92 Juli 2009