Tafeln: Runder Tisch in Essen, Ende der Ausgrenzung

    In Essen ist ein Runder Tisch gegründet worden, um die Probleme der dortigen Tafel zu lösen. Diese hatte im Februar 2018 die Ausgabe an ausländische “Kunden” gestoppt mit der Begründung, deutsche Senioren, Familien und Alleinerziehende würden verdrängt. Das hatten viele Politiker, einschließlich der Bundeskanzlerin, aber auch Vertreter anderer Tafeln sowohl in Nordrhein-Westfalen wie auch bundesweit stark kritisiert (bürgerAktiv berichtete). Der Runde Tisch soll Lösungen für die dahinter steckenden Probleme suchen. Medienberichten zufolge hat die Essener Tafel inzwischen angekündigt, ihre umstrittene Maßnahme bis voraussichtlich Ende März 2018 wieder aufzuheben.

    www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-03/essen-tafel-joerg-sator-auslaender-aufnahme

    Ausgabe 187 März 2018