Tagesspiegel: Bufdis unterfordert

    Der Meldung, dass jeder dritte Teilnehmer den Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) vorzeitig abbricht (s.o., Rubrik Politik dieser Ausgabe), sind für den Tagesspiegel Annette Kögel und Erik Milas nachgegangen. Sie stießen auf Menschen wie Luca Heiermeier, der bei den Johannitern hoffte, spannende Aufgaben im Krankentransport übernehmen zu können. Doch er wird meist im Innendienst eingesetzt und ärgert sich: “Viele meiner Aufgaben sind sinnlos, eine reine Zeitverschwendung”, so zitieren ihn Kögel und Milas. Allerdings seien neben persönlicher Unterforderung auch Zusagen für Studienplätze oder der allgemeine Trend, eher kurzfristige Projekte zu machen, Gründe für die Abbrüche, so die Autoren. Der Text erschien am 24. Mai 2018 unter dem Titel “Bundesfreiwilligendienst – Wieso jeder Dritte ihn abbricht”.

    www.tagesspiegel.de/berlin/bundesfreiwilligendienst-wieso-jeder-dritte-ihn-abbricht/22594350.html

    Ausgabe 189 Mai 2018