Thüringen: Zivilgesellschaft blockiert NPD-“Fest der Völker”

    Beinahe 1.000 Menschen beteiligten sich am 12.09.2009 im thüringischen Pößneck an Aktionen gegen das 4. “Fest der Völker”, ein von der Jenaer Nationaldemokratischen Partei (NPD) als Kundgebung angemeldeten internationalen Rechtsrockfestival. Nur 470 Konzertbesucher gelangten durch die gewaltfreien Sitzblockaden zum Veranstaltungsort. “Zwar gelang es uns nicht, das Nazifest zu verhindern. Aber eines konnten wir der NPD zeigen: ihre Strategie, in immer kleinere Städte auszuweichen, hat keinen Erfolg. Der Widerstand wächst auch dort; jedes ‘Fest der Völker’ führt zu einem Erstarken der lokalen Initiativen und der thüringenweiten Vernetzung”, heißt es auf der Website des Jenaer Aktionsnetzwerks, das gemeinsam mit anderen Initiativen zu den Blockaden aufgerufen hatte.

    , Ausgabe 94 September 2009