Tischfußball jetzt gemeinnützig

    Laut Entscheidung des Hessischen Finanzgerichts vom Juni 2010 ist Tischfußball gemeinnützig. Insbesondere Vereine, die sich wettkampfmäßig dem Kickern (schweizerdeutsch: “Töggeli”) widmen, fördern den Sport im Sinne der Abgabenordnung. Der Berner Rechtsprofessor Thomas Koller fragt sich in der Zeitschrift für das Recht der Non-Profit-Organisationen (npoR Heft 1/2011) offensichtlich belustigt, welche Auswirkungen die deutsche Rechtsprechung auf grenzüberschreitende Spenden haben mag: “In der Schweiz sind Töggeli-Clubs nicht steuerbefreit, weil sie bloss Selbsthilfezwecke verfolgen (anders als internationale Sportorganisationen wie etwa die FIFA oder die UEFA, die den Sport offenkundig vollkommen selbstlos fördern).” Eine Spende aus Deutschland könnte dort vom Einkommen abgezogen werden, “während im umgekehrten Fall ein Abzug natürlich nicht in Frage kommt”.

    , Ausgabe 110 März 2011