Spenden: Trend geht zu klein und lokal

    Die Deutschen haben 2014 mehr gespendet, allerdings sind recht unterschiedliche Zahlen im Umlauf. Der Deutsche Spendenrat, der seine Zahlen von der Gesellschaft für Konsumforschung durch Stichproben (“Bilanz des Helfens”) ermitteln lässt, hat ein Volumen von 5 Milliarden Euro und einen Zuwachs von 5,4 Prozent ermittelt. Seinen Angaben nach haben die Menschen mehr für kleine lokale Organisationen gegeben, deren Anteil am Spendenaufkommen liege inzwischen bei knapp 50 Prozent, bei Menschen unter 39 Jahren sogar bei 72 Prozent.
    Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) berechnet einen Spenden-Index aus der Entwicklung der Einnahmen der 30 größten Organisationen mit DZI-Siegel und einer Hochrechnung mit Zahlen aus privaten Haushalten 2009. Demnach sind die Spenden gegenüber 2013 um 1 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro gestiegen. Die Katastropheneffekte des Jahres 2013 herausgerechnet, seien es sogar 4,4 Prozent mehr, so das DZI.

    , Ausgabe 154 März 2015