Ungarn: Soros’ Open Society Foundation kommt nach Berlin

    Die Open Society Foundation, die ihr Büro in Budapest schließt (bürgerAktiv berichtete) zieht nach Berlin um. Grund seien die Repressionen und Anfeindungen der Regierung, sagte Medienberichten im Mai 2018 zufolge Stiftungspräsident Patrick Gaspard. Ungarns Regierungschef Viktor Orban warf dem Gründer der Stiftung, dem ungarischstämmigen US-Milliardär George Soros vor, mit der Stiftung eine “Masseneinwanderung” in die EU zu steuern. Die Stiftung hat in den vergangenen Jahren mit umgerechnet rund 324 Millionen Euro Organisationen in Ungarn gefördert, die sich für Demokratie, Menschenrechte und Wissenschaft einsetzten.

    www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/05/stiftung-des-milliardaers-soros-verlaesst-ungarn-und-zieht-nach-.html

    image_pdfimage_print
    Ausgabe 189 Mai 2018