USA: Spenden wachsen auf über 400 Milliarden US-Dollar

    Das Spendenaufkommen in den USA ist 2017 um 5,2 Prozent gewachsen (inflationsbereinigt 3 Prozent) und hat erstmals die Marke von 400 Milliarden US-Dollar überschritten. Die Giving USA Foundation, die den Report herausgibt, führte die gute Wirtschaftskonjunktur mit hohen Aktienerlösen und Einkommenssteigerungen als Grund für das Wachstum an. Welche Rolle die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump (bürgerAktiv berichtete) spielt, werde sich erst im kommenden Jahr zeigen, hieß es. Auf Empfängerseite verzeichneten Stiftungen mit 15,5 Prozent den größten Zuwachs an Zuwendungen, was jedoch großen Zuwendungen von Superreichen wie Mark Zuckerberg an ihre Stiftungen geschuldet ist. Rückläufig waren die Zuwendungen an internationale Organisationen.

    givingusa.org/…

    Ausgabe 190 Juni 2018