Plastiktüten: Verbrauch gesenkt

    Der Verbrauch von Plastiktüten ist 2016 um das gewünschte Drittel von 68 auf 45 Stück pro Kopf und Jahr gesunken, nachdem mehr als 350 Handelsunternehmen seit Juli 2016 Geld für die Tüten verlangen oder sie komplett aus dem Sortiment genommen haben. Zugrunde liegt eine freiwillige Selbstverpflichtung des Handels gegenüber Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD). Die Vorgaben der EU zur Reduzierung des Plastikverbrauchs seien damit nach Angaben von Kai Falk, dem Geschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), erfüllt. Das berichtete unter anderem die Zeitung Die Welt am 17. Juni 2017. Der Naturschutzbund Deutschland lobte den Erfolg, kritisierte jedoch, die Vereinbarung erfasse noch nicht genug Unternehmen und forderte eine gesetzliche Pflichtabgabe für Einwegtüten sowohl aus Plastik wie auch aus Papier.

    , Ausgabe 179 Juni 2017