Unterausschuss: Vereine und Stiftungen mit Nachwuchssorgen – Studie

    Stimmt die bisher empirisch kaum belegte Leitthese, dass junge Menschen zwischen 14 und 30 Jahren in ihren Funktionen als Mitglieder, Engagierte und Ehrenamtliche unzureichend in Vereine und Stiftungen integriert seien? Ja, sagt Mareike Alscher, bei ihrer Vorstellung der noch unveröffentlichten Studie “Jugendliche in zivilgesellschaftlichen Organisationen” im Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement des Deutschen Bundestages. Die Organisationen wüssten dies auch, da junge Menschen häufig zwar als Zielgruppe benannt, aber nicht mit Angeboten erreicht würden, so die Forscherin vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Dies hänge wiederum damit zusammen, dass man zu wenig tue, um Organisationsstrukturen stärker auf junge Menschen auszurichten, sagte Alscher. Das Protokoll der Sitzung vom 27. Februar 2013 liegt jetzt vor. Einen Erscheinungstermin für die Studie gibt es noch nicht.

    , Ausgabe 133 April 2013