VM: Siegel bietet wenig Orientierung

    266 Non-Profit-Organisationen führten im September 2018 das Österreichische Spendengütesiegel (OSGS). Jedoch kannte nur ein Viertel von 200 oberösterreichischen Befragten aus der potenziellen Zielgruppe das OSGS. Und nur 18 der Befragten sagten, dass sie bevorzugt an Organisationen mit diesem Siegel spendeten. Andere Befragte wiederum hielten einige größere und bekannte Spendenorganisationen für Träger des Siegels, was sie jedoch nicht sind. „Dies legt den Schluss nahe, dass der Anspruch, als Orientierungs- bzw. Entscheidungshilfe zu fungieren, bislang nicht umfassend verwirklicht werden konnte“, schlussfolgern Laura Mittermayr und Dr. Sandra Stötzer von der Johannes Kepler Universität Linz, die in der Zeitschrift Verbands-Management (VM, 45. Jg. 2/2019) unter dem Titel „Spendensiegel als Orientierungs- und Entscheidungshilfe?“ über die Ergebnisse ihrer Befragung berichteten. Sie warnten auch vor „Wohlfühlrhetorik“ in der Kommunikation und unrealistischen Erwartungen.

    www.vmi.ch/

    Aktuelle Ausgabe - September 2019