Süddeutsche Zeitung: Vom Nutzen der Freiwilligendienste

    Was die Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes tun, hat sich Miriam Hoffmeyer genauer angeschaut und berichtete darüber am 11. September 2016 in der Süddeutschen Zeitung, Titel “Wo freiwillig gearbeitet wird”. Jüngere Menschen nutzen den Dienst, um erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Ältere Teilnehmer kommen oft aus der Arbeitslosigkeit und suchen sinnvolle Beschäftigung und neue Kontakte. “Trotz des mageren Salärs sind die Dienste sehr beliebt. Allein beim Deutschen Roten Kreuz, dem mit mehr als 14.000 Freiwilligenstellen größten Anbieter, gehen regelmäßig doppelt so viele Bewerbungen ein”, schrieb Hoffmeyer.

    , Ausgabe 171 September 2016