Warburg: Stiftungsvermögen versechsfacht

    Die Bürgerstiftung Warburg blickt auf ein besonders erfolgreiches Jahr 2011 zurück: Ihr Stiftungsvermögen hat sich seit Ende 2010 versechsfacht. Zur Stiftungsversammlung am 14. November 2011 betrug es 1,8 Millionen Euro. Der Grund sind drei Zustiftungen, von denen eine als Namensfonds in das Stiftungsvermögen geflossen ist: Der 84-jährige Unternehmer Ladislaus Brunmayer möchte mit dem nach ihm benannten Stiftungsfonds seine Verbundenheit mit der Stadt ausdrücken und zudem den Familiennamen in der Erinnerung verankern. Er habe der Bürgerstiftung Warburg eine hohe sechsstellige Summe zur Verfügung gestellt, “da sie beim Sammeln und Verteilen der Gelder ein breites Spektrum abdeckt”, so Brunmayer in der Neuen Westfälischen vom 16. November 2011. Joachim Thater, der Vorsitzende des Stiftungsrats, zeigte sich sehr dankbar über die Zustiftung, die nun zu ganz anderen Möglichkeiten verhelfe: “Das Vertrauen, das Sie in uns setzen, ehrt uns.”

    , Ausgabe 118 November-Dezember 2011