Mercator-Projekt LEAD: Weiterbildung nachgefragt, Think Tank in Arbeit

    Nach einem Jahr zieht die neu gegründete Akademie LEAD – Mercator Capacity Building Center for Leadership & Advocacy eine positive Bilanz. Auf die 170 kostenlosen Plätze in den vier Trainings hätten sich mehr als 300 Fach- und Führungskräfte aus Nichtregierungsorganisationen (NGO), Politik, Wissenschaft und Unternehmen beworben, sagte LEAD-Direktor Tobias Leipprand gegenüber bürgerAktiv. Der Nachfrage entsprechend werde das Kursprogramm ausgeweitet. Das gilt auch für die sogenannten Labs, eine Art mehrteiliger Workshops für jeweils acht Organisationen mit Beratung, Coaching und Training, von denen jetzt vier in der Bewerbungsphase sind. Für die Grundfinanzierung und die Weiterbildungsangebote in den ersten drei Jahren hat der alleinige Gesellschafter von LEAD, die Stiftung Mercator, 1 Million Euro zur Verfügung gestellt. Die Stiftung Mercator will mit LEAD vornehmlich Führungskräfte des Dritten Sektors fortbilden und vernetzen. Dazu sind auch Symposien, Forschungsprojekte und Kooperationen geplant, wofür LEAD externe Mittel einzuwerben hat – der Think Tank ist in der Startphase.

    , Ausgabe 141 Januar 2014