Welt: “Die Macht des Käufers im Supermarkt”

    Die Konsumenten unterschätzen ihren Einfluss. Sie haben mehr Marktmacht, als sie glauben, schreibt Maria Braun am 27. November 2011 in der Welt. Würden sie beispielsweise nur noch tierfreundlich erzeugtes Fleisch kaufen, dann könnten sie die Tierhaltung durchaus verändern. Gleiches gelte für Ökologie, Arbeitsbedingungen und fairen Handel. Viele Konsumenten möchten auch gerne Verantwortung übernehmen, doch in der Praxis sind sie dann nicht konsequent, sagt Ludger Heidbrink, Professor für Corporate Citizenship und Responsibility an der Universität Witten/Herdecke, der auch ein Buch zu diesem Thema veröffentlicht hat. Darüber berichtet die Welt.

    , Ausgabe 118 November-Dezember 2011