Weniger Spender gezählt

    Die Zahl der Spender ist 2018 in der Statistik „Bilanz des Helfens“ des Deutschen Spendenrats e.V. auf 20,5 Millionen Menschen gesunken. Das sei die niedrigste Zahl seit Beginn der Erhebungen 2005, meldete der Spendenrat bei der Veröffentlichung ¬der Jahresstatistik am 27. Februar 2019. Doch hätten diese Spender mehr gespendet, so dass das Gesamtvolumen von knapp 5,2 Milliarden Euro im Vorjahr auf 5,3 Milliarden Euro 2018 stieg. Davon profitierten vor allem Umwelt- und Naturschutz, Tierschutz und Sport. Kirchen sowie humanitäre und Katastrophenhilfe verloren. Die meisten Spenden kamen von Menschen über 60 Jahren. Die Zahlen basieren auf der Befragung von 10.000 Menschen im GfK Charity Scope.

    www.spendenrat.de/…

    Ausgabe 198 März 2019