Wikipedianer – Ehrenamtliche machen Wissen frei zugänglich

    Frei zugängliches Wissen, das ehrenamtlich in das Internet eingestellt wird, erfreut sich großer Beliebtheit, besagt die neueste Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Allein die deutschsprachige Hauptseite von Wikipedia wurde im April diesen Jahres mehr als 40 Millionen Mal aufgerufen. Bis zum gleichen Zeitpunkt sind in der deutschsprachigen Wikipedia seit 2001 insgesamt 1,2 Millionen Artikel und weltweit sogar 18,7 Millionen Beiträge erstellt worden. Dies leisten international 1,3 Millionen registrierte freiwillige Mitarbeiter. Von den rund 108.000 verzeichneten Ehrenamtlichen im deutschsprachigen Raum haben 6.800 mehr als fünf Bearbeitungen durchgeführt. Derartig produktive Mitarbeiter werden in der Wikipedia-Statistik als “aktive Wikipedianer” bezeichnet. Die Möglichkeiten der Kontrolle der Inhalte durch alle Leser und die permanente Bearbeitung durch eine Vielzahl sachkundiger Nutzer weltweit, so der Infobrief “Entwicklung und Bedeutung der ehrenamtlich im Internet eingestellten Wissensangebote insbesondere im Hinblick auf die Wiki-Initiativen” von Roger Cloes, sichern ein gewisses Niveau der Zuverlässigkeit – auch wenn es nicht mit der Qualitätsgarantie kommerziell-professioneller enzyklopädischer Angebote vergleichbar sei.

    , Ausgabe 114 Juli 2011