Wissenschaft: Zweifel an Gemeinwohlorientierung

Dass Wissenschaftler an das Gemeinwohl denken, erwartet eine Mehrheit der Deutschen, nämlich 77 Prozent der Deutschen. Dass sie es tatsächlich tun, glauben allerdings nur rund 40 Prozent. Das hat das Wissenschaftsbarometer 2018 ergeben, für das rund tausend Menschen ab 14 Jahren in Deutschland befragt wurden. Demnach stimmten nur 47 Prozent ganz oder teilweise der Aussage zu, dass Wissenschaftler im Interesse der Öffentlichkeit forschten, und nur die besagten 40 Prozent bejahten, dass Wissenschaftler zum Wohle der Gesellschaft arbeiten. Herausgeber des Wissenschaftsbarometers ist die Wissenschaft im Dialog GmbH, eine Organisation wissenschaftlicher Einrichtungen.

www.wissenschaft-im-dialog.de/….pdf