Zahl der Energiegenossenschaftler wächst

    Die Zahl der Energiegenossenschaften ist aktuell auf rund 500 gewachsen. Rund 80.000 Bundesbürger halten genossenschaftliche Anteile an Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung. Diese Zahlen haben der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V. (DGRV), der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) und die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) am 19. Juli 2012 veröffentlicht. Mehr als 90 Prozent der Energiegenossenschaften betreiben Solaranlagen. Die Daten stammen aus einer Umfrage, die der DGRV am gleichen Tag vorstellte. Hauptmotiv, einer Energiegenossenschaft beizutreten, sind demnach die demokratische Willensbildung, Solidarität, Selbstverwaltung und Mitgliederförderung in der Unternehmensform Genossenschaft.

    , Ausgabe 125 Juli 2012