ZEIT ONLINE: “So viel Markt, so viel Zivilgesellschaft wie möglich”

    Der Staat sei zwar unhintergehbar verpflichtet, die Grundrechte für alle Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten; Markt und Zivilgesellschaft jedoch könnten und sollten sich an der Suche nach den besten Lösungen für die daraus folgenden Aufgaben beteiligen. So beschreibt Thomas Meyer bei ZEIT ONLINE vom 30.12.2008 die Aufgabenteilung zwischen den drei Sektoren. Der Artikel erscheint im Rahmen einer Serie zur veränderten Rolle des Staates im Gefolge der Finanzkrise.

    , Ausgabe 86 Januar 2009