ZEIT / SZ: Zukunftsmodell NPO-Journalismus?

    Fünf Zukunftsszenarien zur Rettung der wirtschaftlich angeschlagenen Zeitungsbranche und damit zum Erhalt der Unabhängigkeit und Vielfalt der Presselandschaft stellen Stephan Weichert und Leif Kramp in der ZEIT vom 09.07.2009 vor. Ein Geschäftsmodell ist die “zivilgesellschaftliche Lösung”: Volksaktien wie bei der taz oder durch Spenden finanzierte Aufträge an Journalisten, die gezielt “Missstände im sozialen Umfeld der Leser recherchieren und publik machen”. – Die Süddeutsche Zeitung berichtet am 23.07.2009 über einen Journalismus-Gipfel in New York, bei dem Vertreter alternativer Pressemodelle über deren Vor- und Nachteile diskutierten.

    , Ausgabe 92 Juli 2009