Spiegel: Zu viele Spenden

    Kleiderkammern, Wohnheime und Sozialkaufhäuser wurden in den vergangenen Wochen mit Sachspenden überhäuft, berichtete Guido Kleinhubbert im Spiegel (Heft 48/2014). “Viele Einrichtungen haben wegen Platznot die Sammlung eingestellt – oder nehmen nur noch warme Wintersachen an”, schrieb er unter dem Titel “Hosen bis an die Decke”. Um die teilweise einfach vor der Tür abgeladenen Spenden zu entsorgen, müssten manche Organisationen sogar einen Teil ihrer Geldspenden ausgeben, die eigentlich für anderes gebraucht würden. Der Beitrag erschien in der Printausgabe.

    , Ausgabe 151 November-Dezember 2014