Undercover-PR: LobbyControl mahnt Deutsche Bahn AG

    Die Recherche des gemeinnützigen Vereins LobbyControl offenbarte Ende Mai verdeckte PR-Aktivitäten der Deutsche Bahn AG. Der zivilgesellschaftlichen Anti-Lobby-Initiative zufolge hatte der Konzern allein im Jahr 2007 rund 1,3 Millionen Euro für so genannte “no badge”-Aktivitäten wie Beiträge in Blogs und Internetforen, vorproduzierte Medienbeiträge oder Leserbriefe aufgewendet. Der neue Bahn-Chef Rüdiger Grube entließ nach Bekanntwerden der Undercover-PR-Aktivitäten und einer breiten Medienreaktion den Marketing- und Kommunikationschef Ralf Klein-Bölting (> Kommentar).

    , Ausgabe 91 Juni 2009