Bremer Unternehmen verlängert AIDS-Präventionsprogramm in Südafrika

    Das Bremer Unternehmen KAEFER Isoliertechnik mit weltweit 15.000 Beschäftigten hatte im letzten September gemeinsam mit der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) ein AIDS-Präventionsprogramm in Südafrika gestartet. Die südafrikanischen Beschäftigten des Unternehmens werden über AIDS aufgeklärt und haben mit einem freiwilligen HIV-Test die Möglichkeit, im Falle einer Erkrankung ohne Kenntnis des Arbeitgebers Zugang zu ärztlicher Versorgung zu erhalten. Die Aufklärungs- und Testkampagne wird durch die beiden Programmpartner finanziert und umgesetzt; ein südafrikanischer Trust, der ebenfalls für das Programm gewonnen wurde, ermöglicht die medizinische Versorgung im Fall einer Erkrankung. Das Programm startete nun in eine zweite Runde, in der weitere Beschäftigte für die Teilnahme gewonnen werden sollen. Im letzten Jahr besuchte eine Gruppe junger Manager das Projekt vor Ort und initiierte nach der Rückkehr Aktionen zur Akquise von Spenden für das AIDS-Präventionsprogramm.

    , Ausgabe 80 Juli 2008