Zukunft und Zivilgesellschaft

Forum Aktive Bürgerschaft 2020: Anmelden, Bewerben, Mitreden.

    Die Welt verändert sich. Was kommt, was ändert sich grundlegend? Wo liegen Chancen, wo Risiken? Wie gestalten wir Gesellschaft mit? Welche Ideen und Konzepte sind zukunftsweisend?

    Gestalten Sie das Programm des Forums Aktive Bürgerschaft 2020 mit. Wir laden herzlich ein, sich als Rednerin oder Redner, Diskussionsteilnehmer, Experte oder Praktiker für die Forum-Talks, die Debatten und den Dialog mit der Politik zu bewerben. Bringen Sie Ihr Wissen, Ihre Erfahrung, Ihre Perspektive ein. Es geht um Zukunft und Zivilgesellschaft.

    Außerdem bieten wir während der Veranstaltung die Gelegenheit, in kleiner Runde verschiedene Arbeitsbereiche der Stiftung Aktive Bürgerschaft näher kennenzulernen und über mögliche Partnerschaften zu sprechen.

    Wir geben Zukunftsthemen ein Forum - Zivilgesellschaft mitgestalten!

    Einige Themen und Fragen die uns bewegen:

    Für die Forum-Talks

    Altert mit dem demographischen Wandel auch das Engagement oder entsteht mit den Flüchtlings-, Klima- oder Datenaktivisten gerade eine junge Engagementgeneration?

    Nimmt politischer Populismus in Deutschland und Europa zu und gefährdet er die Handlungsspielräume für Engagement und Demokratie?

    Lassen veränderte Lebens- und Arbeitswelten immer weniger Zeit für Engagement oder liegen darin Chancen für neue lebenslange Engagementphasen?

    Liegt im gemeinnützigen Journalismus eine richtige Antwort auf erodierende Geschäftsmodelle im Medienbereich und wie müssen dann die Spielregeln sein?

    Schwächen die Veränderungen der Bankenlandschaft die Beziehung von Banken und Zivilgesellschaft als Spender und Partner oder können neue Geschäftsmodelle die Zusammenarbeit stärken?

    Wie wird das Schulsystem der Zukunft aussehen und was, wie, wo und von wem werden junge Menschen lernen?

    Für die Debatten

    Muss man den ländlichen Raum stärken oder soll man die Ressourcen lieber in die Gestaltung der Urbanisierung investieren?

    Sollen Vereine und Stiftungen an der politischen Willensbildung mitwirken dürfen oder ist Politik Sache der Parteien?

    Sollen die Bürger einen Teil ihrer Einkommenssteuer an gemeinnützige Organisationen statt dem Staat geben dürfen?

    Verbindet Social Entrepreneurship das Beste aus Unternehmertum und Gemeinnützigkeit oder ist es nur ein Nischenphänomen?

    Erreichen Bürgerstiftungen breite Bevölkerungsschichten oder sind sie Elitenzirkel?

    Sollte es die Möglichkeit eines Gemeinwohl-Sabbaticals (Freijahr) für alle Bürgerinnen und Bürger geben?

    Wirken bundesweite Programme nachhaltig und stärken die zivilgesellschaftlichen Akteure vor Ort oder sind sie oftmals praxisfern, kurzfristig und eine Belastung für lokale Vereine und Stiftungen?

    Für den Dialog

    Schafft die Politik die richtigen Rahmenbedingungen für Bürgerengagement und Zivilgesellschaft oder zu viel Bürokratie?

    Soll weiterhin der Staat entscheiden, was gemeinnützig ist oder die Bürger?

    Wie soll die neue Ehrenamtsstiftung des Bundes dem Bürgerengagement helfen?

    Wie glaubwürdig ist der gemeinnützige Sektor ohne gesetzliche Transparenzpflicht wie in Staat und Wirtschaft?

    Braucht die Zusammenarbeit von Staat und Zivilgesellschaft wieder ein ordnungspolitisches Leitbild statt befristeter Programme und Projekte?

    Bewegen Sie andere Themen und Fragen? Sagen Sie es uns!

    Wenn Sie auf die Sprechblase klicken, kommen Sie zum Online-Formular!

    Programm mitbestimmen

    Wie Sie im Programm mitwirken können und warum Sie am 11. März 2020 dabei sein sollten!

    Das Forum Aktive Bürgerschaft 2020 wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus gemeinnützigen Organisationen, Engagementberater und -agenturen, Weiterbildner, Netzwerker und Journalisten, Engagementförderer aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft, an Wissenschaftler und alle, die Zivilgesellschaft besser gestalten wollen.

    Speaker gesucht: Was bewegt Sie? Welche Frage bearbeiten Sie?

    Sie sind Expertin oder Experte und können in 10-15minütiger und freier Rede darstellen, welcher Zukunftstrend auf die Zivilgesellschaft zukommt und welche Chancen oder Risiken damit verbunden sein können? Dann reichen Sie Ihr Thema über das Online-Formular ein und überzeugen uns, dass Sie die richtige Person für ein Forum-Talk sind.

    Was bewegt Teilnehmer? Worüber möchten Sie mehr erfahren?

    Sie sind daran interessiert, mehr über eine bestimmte Entwicklung und ihre Auswirkungen zu erfahren. Sagen Sie uns gerne, was Sie interessiert und warum das für Sie ein Thema ist. Nutzen Sie dazu bitte das Online-Formular.

    Forum Aktive Bürgerschaft
    Forum Aktive Bürgerschaft

    Partner finden: Die Stiftung Aktive Bürgerschaft, ihre Arbeit und Netzwerke

    Bürgerstiftungen, Bildung, Schule, Engagement oder Medien sind Themen, mit denen Sie beruflich in Wirtschaft, Politik, Verwaltung oder an anderer Stelle zu tun haben? Sie suchen Partner für Ihr Unternehmensengagement, Bildungsprogramme für Ihr Bundesland oder haben andere Ideen? Dann melden Sie sich bei den Programmleitungen zu einem der drei Lunch-Termine an, sagen uns, was Sie interessiert und lernen uns in kleiner Runde näher kennen.

    • sozialgenial-Lunch: Schulunterricht mit Engagementprojekten verknüpfen. Zu unserem Programm “sozialgenial – Schüler engagieren sich“. Kontakt und Anmeldung: Dr. Jörg Ernst, Programm-Leiter Service Learning, E-Mail.
    • Bürgerstiftungs-Lunch: Lokale Stiftungen mit vielen gemeinnützigen Zwecken und Partnern an über 410 Orten in Deutschland. Zu unserem Programmbereich Bürgerstiftungen. Kontakt und Anmeldung: Bernadette Hellmann, Programm-Leiterin Bürgerstiftungen, E-Mail.
    • bürgerAktiv-Lunch: Meldungen des Nachrichtendienstes nutzen, gemeinsam Themen recherchieren und publizieren. Zu „bürgerAktiv – Nachrichtendienst Bürgergesellschaft“. Kontakt und Anmeldung: Gudrun Sonnenberg, Redaktionsleiterin bürgerAktiv, E-Mail.

    Diskussionspartner gesucht: Worüber würden Sie gerne sprechen? Welche Meinung wollen Sie vertreten?

    • Sie kennen sich mit einem aktuellen Diskussionsthema gut aus und fühlen sich einer Debatte gewachsen? Dann sagen Sie uns über das Online-Formular, für welches Thema Sie antreten und für welche Position sie eintreten wollen.
    • Sie kennen sich mit einem aktuellen Diskussionsthema gut aus, sind aber selbst nicht der große Redner? Helfen Sie mit, die Debattanten noch besser vorzubereiten und geben uns Ihre Argumente an die Hand. Verwenden Sie dazu bitte das Online-Formular.
    • Sie sind debattenerprobt, z.B. als Journalistin / Journalist oder Jugend debattiert Gewinner, und interessiert, aber thematisch noch nicht sattelfest? Dann melden Sie sich bei uns bitte über das Online-Formular.

    Was interessiert Teilnehmer? Zu welcher Frage möchten Sie Argumente hören?

    Sie sind an aktuellen Fragen und Diskussionen interessiert und wollen sich eine Meinung auf Basis von Fakten und Argumenten bilden. Sagen Sie uns gerne, welche Fragen Sie interessieren und warum das für Sie ein Thema ist. Verwenden Sie bitte das Online-Formular.

    Forum Aktive Bürgerschaft

    Dialog: Was würden Sie von Politikerinnen und Politikern gerne wissen? Was würden Sie der Politik gerne sagen?

    • Engagement und Zivilgesellschaft brauchen gute Rahmenbedingungen durch die Politik, die Politik dafür die Rückmeldungen und Hinweise der Zivilgesellschaft und der Engagierten. Darüber wollen wir mit Vertretern aus Regierung und Opposition sprechen.
    • Sie wollen gute Rahmenbedingungen mitgestalten und haben Fragen an die Politik oder wollen Hinweise geben? Damit wir den Dialog effektiv gestalten können, lassen Sie uns Ihr Anliegen bitte vor der Veranstaltung über das Online-Formular zukommen.

    Austauschen und Netzwerken: Zeit und Raum für Gespräche und Kontakte

    Das Interessante an Veranstaltungen sind auch die Pausen: Kommen Sie mit interessanten Menschen ins Gespräch, tauschen Sie sich aus und erleben Sie einen inspirierenden Tag.

    Forum Aktive Bürgerschaft

    Wie geht es jetzt weiter bis zum Forum Aktive Bürgerschaft am 11. März 2020 in Berlin?

    Anmelden und dabei sein

    Hier können Sie sich für die Veranstaltung Forum Aktive Bürgerschaft – Zukunft und Zivilgesellschaft am 11. März 2020 von 11-16 Uhr in der DZ BANK in Berlin anmelden.

    Bewerben und Mitwirken

    Wirken Sie mit als Rednerin oder Redner, Experte oder Praktiker bei den Forum-Talks, den Debatten oder dem Dialog mit der Politik. Bewerben Sie sich bitte bis zum 5.12.2019 24h über das Online-Formular.

    Forum Aktive Bürgerschaft

    Programm mitbestimmen

    Im Januar 2020 werden wir das Programm vorstellen. Je nach Anzahl der Bewerbungen um eine Mitwirkung, werden wir die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer bitten, über das endgültige Programm mitzuentscheiden.

    Forum Aktive Bürgerschaft

    Ausblick

    Die Reden, Debatten und den Dialog mit der Politik wollen wir aufzeichnen und dokumentieren. Sie sollen genutzt werden, um Zukunft und Zivilgesellschaft mitzugestalten.

    Das war das Forum Aktive Bürgerschaft 2018 - Impressionen

    Engagement fördern,
    aktuelle Herausforderungen anpacken

    Engagement fördern, aktuelle Herausforderungen anpacken: Darum ging es beim Forum Aktive Bürgerschaft 2018 am 23. März 2018 in Berlin. Hier können Sie unsere Presse-Information zur Veranstaltung und unseren Veranstaltungsbericht lesen. Die beiden Hauptdiskussionen können Sie im Video nachverfolgen. Eine Dokumentation über die diskutierten Themen wird 2020 verfügbar sein.

    Das war das Forum Aktive Bürgerschaft 2016 - Impressionen

    20 Jahre Bürgerstiftungen
    Erfolgreich und zukunftsorientiert

    Begrüßung
    Dass die Genossenschaftsbanken in Deutschland Bürgerstiftungen fördern, hat einen guten Grund: Im Konzept dieser ‚Stiftungen von Bürgern für Bürger‘ liegt eine große Nähe zum genossenschaftlichen Selbstverständnis. Nicht zuletzt deshalb sind vor Ort sehr viele Genossenschaftsbanken unter den Stiftern und Spendern und Bankangehörigen ehrenamtlich engagiert. Darauf sind wir sehr stolz und das soll natürlich den Verdienst aller anderen Aktiven und Förderer in keinster Weise schmälern. Allen Bürgerstiftungen in Deutschland wünsche ich eine weiterhin gute Entwicklung. Auf die Stiftung Aktive Bürgerschaft können Sie dabei als Partner stets zählen. Werner Böhnke, Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Aktive Bürgerschaft

    Allen Bürgerstiftungen in Deutschland wünscht Werner Böhnke eine weiterhin gute Entwicklung. Auf die Stiftung Aktive Bürgerschaft können sie dabei als Partner stets zählen, so der Vorsitzende des Stiftungsrates.

    Bürgerstiftungen in Deutschland: Die Anfänge
    Aus der Praxis heraus entsteht ein neues Stiftungsmodell. Die ersten Satzungen und die „10 Merkmale“ werden verfasst. Welche Erfolge und Probleme gab es, was haben die Bürgerstiftungs-Pioniere bis heute erreicht und was beschäftigt sie jetzt? Darüber sprachen Friedemann Walther und Manfred Wortmann mit Ehren- und Hauptamtlichen aus Bürgerstiftungen.

    Bei uns herrschte am Anfang Geldnot, aber es gab viele Menschen, die mitanpacken wollten. Und entsprechend waren die Gremien auch besetzt. Von Anfang an haben wir aber immer den Anspruch gehabt, trotz der Geldknappheit auch ein professionelles, hauptamtlich besetztes Büro zu haben - also nicht nur vom Wohnzimmer von Zuhause aus zu arbeiten, sondern richtig mit Büroräumlichkeiten und einem Sekretariat. Dorothea Jäger, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Hannover

    Für uns als Bürgerstiftung ist es bis heute in einer Stadt wie Hamburg, die eine sehr ausgeprägte Stiftungslandschaft hat, eine Herausforderung, wahrgenommen zu werden. Beigetragen zu einer zunehmenden Wahrnehmung, an der wir aber immer noch arbeiten müssen, hat eine Entscheidung des damaligen Vorstands, den Grundsatz ``Wirkung durch Fokussierung``, also einen Schwerpunkt, umzusetzen. Ein weiteres wichtiges Element war, dass wir schon seit dem Jahr 2000 in Kooperationen gedacht haben. Das hat mit eine große Rolle gespielt. Birgit Schäfer, Vorstandsvorsitzende der BürgerStiftung Hamburg

    Im Forum Aktive Bürgerschaft 2016 blickten wir auf 20 Jahre Erfolgsgeschichte Bürgerstiftungen zurück und haben gleichzeitig neue Herausforderungen und Perspektiven in den Blick genommen. Es kamen Stifter mit ihren Motiven und Anliegen zu Wort, wir stellten die Ergebnisse unserer Bevölkerungsumfrage vor und diskutierten mit Werbern und Beratern, wie man potentielle Stifter erreichen kann. Vor welchen Herausforderungen unser Land steht und wie Bürgerstiftungen ihre Kraft zur Mitgestaltung der Zukunft am besten entfalten können, war unser Abschlussthema beim Forum Aktive Bürgerschaft 2016.

    Aus der Praxis heraus entsteht ein neues Stiftungsmodell. Tagesschau-Sprecherin Susanne Daubner gratulierte mit einer fiktiven Meldung zur Gründung der ersten Bürgerstiftung in Deutschland.

    Stifter: Was bewegt sie und wie können Bürgerstiftungen unterstützen?
    Vom Taschengeld bis zum Millionenerbe, viele Menschen engagieren sich für und durch Bürgerstiftungen. Was treibt sie an, was wollen sie erreichen? Macht Stiften in Zeiten niedriger Zinsen Sinn? Was bieten Bürgerstiftungen Stiftern an Unterstützung und Begleitung an? Darüber sprach Susanne Kessen mit ihren Gästen.

    Ich bin kein Vereinsmeier, hatte immer wenig Zeit, weil ich beruflich weltweit unterwegs war. Vereine haben Ziele, das waren nicht immer meine. Nur halbherzig mitmachen wollte ich aber auch nicht. Bei der Bürgerstiftung ist das anders. Hier kann sich jeder mit seinen Ideen einbringen oder Themen suchen, die man unterstützen will. Man ist Teil einer Gruppe, muss aber nicht bei allem mitmachen. Deshalb geht ein Teil meiner Lizenzeinnahmen direkt an die Bürgerstiftung. Uwe Stadter, Stifter und Spender bei der Bürgerstiftung Wiesloch

    Vom Taschengeld bis zum Millionenerbe, viele Menschen engagieren sich für und durch Bürgerstiftungen. Was treibt sie an, was wollen sie erreichen? Macht Stiften in Zeiten niedriger Zinsen Sinn? Was bieten Bürgerstiftungen Stiftern an Unterstützung und Begleitung an? Darüber sprach Susanne Kessen mit ihren Gästen.

    Der Ingenieur und Erfinder Uwe Stadter stiftete ein Teil seiner Lizenzeinnahmen an die Bürgerstiftung Wiesloch.

    Wie erreicht man potentielle Stifter, wie lenkt man die Aufmerksamkeit auf die Bürgerstiftung? Helfen Werbung oder der Weg über Berater rund um das Thema Geld und Steuern? Was wissen die Menschen in Deutschland über Bürgerstiftungen?

    Fast alle Befragten meinen, dass Bürgerstiftungen einen positiven Beitrag für das Gemeinwohl leisten. Dass jeder sich hier engagieren kann, komme noch nicht richtig rüber, sagte Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Aktiven Bürgerschafts. Dabei seien Bürgerstiftungen die Mitmach-Stiftungen.

    Dokumentation des Forums Aktive Bürgerschaft 2016

    Die ausführliche Dokumentation steht hier für Sie zum Download bereit.

    Print Friendly, PDF & Email