Kommentar: Im selben Boot

    Geflüchtete Menschen in Deutschland zu integrieren bedeutet nicht nur, ihre Versorgung zu gewährleisten, sondern es gilt auch, einen besseren Umgang mit all den Freiwilligen zu entwickeln, die ihnen helfen. Beiden mangelt es gegenwärtig an Teilhabe in der Gesellschaft. Sowohl soziale Einrichtungen und Organisationen als auch staatliche Stellen müssen ihre Routinen infragestellen und sich auseinandersetzen mit den Anliegen der Geflüchteten und ihren Helfern. Das empfiehlt unser Kommentator Dr. Holger Backhaus-Maul, Leiter des Fachgebiets “Recht, Verwaltung und Organisation” der Philosophischen Fakultät III an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

    Ausgabe 176 März 2017