Indien will Kinderarbeit eindämmen

    Die indische Textilindustrie plant einen freiwilligen Kodex, um die Kinderarbeit einzudämmen, meldete am 18. Februar 2018 die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer. Sie kritisierte jedoch, dass ein freiwilliger Kodex nicht ausreiche. Geplant sind demnach ein Verbot von Nachtschichten und bessere Arbeitsbedingungen in den Fabriken. Außerdem sollen internationale Unternehmen auf die Einhaltung von Sozialstandards bestehen, wenn sie indische Zulieferungen beziehen. Nach Angaben von SOS-Kinderdörfer werden in Indien rund 44 Millionen Kinder ausgebeutet, viele von ihnen in der Textilindustrie. Es gebe bereits Gesetze, die den im Kodex vorgesehenen Regeln gleichen, sie würden jedoch nicht eingehalten, so die Organisation.

    www.sos-kinderdoerfer.de/…

    Aktuelle Ausgabe - Februar 2019