NRW: Handwerk veröffentlicht ersten Engagementbericht

    Die kleinen und mittelständischen Handwerksbetriebe aus Nordrhein-Westfalen stehen im Fokus des ersten Berichts zum freiwilligen gesellschaftlichen Engagement, den der Westdeutsche Handwerkskammertag e.V. (WHKT) Ende Januar 2011 veröffentlichte. Anhand vorbildhafter Handwerksbetriebe aus NRW, die sich in den Handlungsbereichen betriebliches Umfeld, Lieferanten, Umwelt und Mitarbeiter engagieren, soll der “CSR-Report” zeigen, dass “gesellschaftliches Engagement insbesondere in kleinen und mittelständischen Betrieben tagtäglich gelebt wird” – sei es in der Freiwilligen Feuerwehr, als ehrenamtliches Mitglied in den Prüfungsausschüssen der Kammerbezirke, als Ausbilder für ehemalige Suchtkranke oder Spender für den örtlichen Sportverein. “Im Gegensatz zu Großunternehmen vermarkten kleine und mittelständische Handwerksbetriebe ihr gesellschaftliches Engagement eher selten”, schreiben die Autoren Carmen Pingler und Stefan Rensch. Der “CSR-Report” bündle daher ihre Engagement-Berichterstattung. Mit über 180.000 Betrieben und fast 1 Million Beschäftigten sowie einem Jahresumsatz von 103,3 Milliarden Euro ist das Handwerk den Autoren zufolge in Nordrhein-Westfalen der stärkste Wirtschaftszweig.

    , Ausgabe 110 März 2011