Arnsberg: ProBe Patenschaften für Berufseinsteiger

    Die BürgerStiftung Arnsberg (Nordrhein-Westfalen) will ihr Berufsorientierungsprogramm ProBe ausweiten. Seit 2008 hat sie knapp 1.600 Haupt- und Förderschüler bei ihrer Berufsorientierung unterstützt. Bedingt durch Veränderungen im Schulsystem will sie in diesem Jahr auch Schülerinnen und Schüler lokaler Sekundarschulen einbeziehen. Die dadurch entstehenden Mehrkosten übersteigen den finanziellen Rahmen der Bürgerstiftung, die das Projekt derzeit größtenteils finanziert und insgesamt rund 370.000 Euro in ProBe investiert hat. Gemeinsam mit weiteren Partnern hat sie darum die ProBe-Patenschaften entwickelt: Ein Betrieb übernimmt für 300 Euro pro Jahr eine feste Patenschaft für einen Jugendlichen in dem Berufsorientierungsprogramm. Dabei kann der Betrieb früh erste Kontakte zu potentiellen Auszubildenden herstellen und seinen eigenen Nachwuchs sichern. Die Schüler und Schülerinnen profitieren vor allem von der Praxisnähe von ProBe, die ihnen ein realistisches Bild des Berufes vermittelt.

    , Ausgabe 174 Januar 2017