Sozialraum Stiftung: Doktoren und Professoren

Zum vierten Mal erschienen sind die “Statistiken zum deutschen Stiftungswesen” des Maecenata Instituts für Philanthropie und Zivilgesellschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Der statistische Forschungsbericht 2007 widmet sich unter anderem dem “Sozialraum Stiftung”, in dem Stifter (Personen und Körperschaften) und Stiftungsgremien untersucht werden. Diesen Sozialraum zeichnet eine “hohe Präsenz kulurellen Kapitals” aus, so einer der Befunde. In 40,2 Prozent der befragten Stiftungen gibt es mindestens eine Person mit Hochschulabschluss, über 90 Prozent mit Doktortitel, jede siebte Person ist Professor. Untersucht werden ferner die Transparenz der Stiftungen, Stiften als Bürgerengagement, unternehmensverbundene Stiftungen und das Wachstum des Stiftungswesens.

, Ausgabe 74 Januar 2008