Aachen: Bürgerstiftung wirbt für eine offene Gesellschaft

    Die Bürgerstiftung Lebensraum Aachen ist mit Ihrem Projekt “Offenes Aachen 2.0” gestartet. Den Auftakt bildete eine Veranstaltung am 11. April 2018 zum Thema “Menschenwürde”. Mindestens 14 weitere Veranstaltungen sollen folgen, darunter Vorträge, Konzerte und Filmabende. Damit will sich die Bürgerstiftung für die demokratischen Werte stark machen und Rechtspopulismus entgegenwirken. Mit dem Projekt will sie explizit auch diejenigen ansprechen und überzeugen, die einzelnen Argumenten der Rechtspopulisten zustimmen. Das Grundgesetz dient der Bürgerstiftung für das Projekt als positiver Bezugspunkt. Passend dazu endet die Veranstaltungsreihe mit einer Festveranstaltung am 23. Mai 2019, an dem das Grundgesetz der Bundesrepublik seinen siebzigsten Jahrestag hat. Für das Vorhaben arbeiten 15 Freiwillige, außerdem beteiligen sich unter anderen der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Industrie- und Handelskammer, die Stadt Aachen, die Diakonie sowie Kultureinrichtungen und lokale Unternehmen. Gefördert wird das Projekt außerdem im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben”.

    www.buergerstiftung-aachen.de/projekte/aktuelle-projekte/offenes-aachen-20.html

    www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/litaix-literarischer-blick-auf-die-menschenwuerde-1.1871029

    Aktuelle Ausgabe - April 2018