Berliner Sportverein erhält „Oscar des Breitensports“ 

    Der „Große Stern des Sports“ in Gold 2019 geht an den Inklusions-Sportverein Pfeffersport aus Berlin. Die Vertreter des Pankower Vereines nahmen den Preis in Verbindung mit einem Scheck in Höhe von 10.000 Euro bei der Verleihung am 21. Januar in der Berliner DZ BANK aus den Händen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), und Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), entgegen.

    Die „Sterne des Sports“ sind ein Wettbewerb für Sportvereine, den der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) gemeinsam mit den deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken seit 2004 durchführt. Die Auszeichnung wird auch als „Oscar des Breitensports“ bezeichnet.

    Der Verein Pfeffersport überzeugte die Jury mit dem Projekt „Mission Inklusion“. Der Fokus des Vereins liegt nach eigenen Angaben auf Menschen, die ausgegrenzt sind und weniger Zugang zu sportlichen Aktivitäten haben, Behinderte etwa. Pfeffersport setzte sich mit dem Erfolg gegen die 16 weiteren Sportvereine aus dem gesamten Bundesgebiet durch, die im Herbst 2019 jeweils auf Landesebene mit dem “Großen Stern des Sports” in Silber ausgezeichnet worden waren und sich damit für die Gold-Verleihung qualifiziert hatten.

    www.bvr.de

    Aktuelle Ausgabe - Januar 2020