Großbritannien: Cameron will Freiwilligentage einführen

    Angestellte im öffentlichen Sektor und bei großen privaten Unternehmen sollen drei Tage pro Jahr bezahlt freigestellt werden, um Freiwilligendienste zu leisten: Das ist ein Vorschlag aus dem Wahlkampf des konservativen britischen Premierministers David Cameron. Die Regelung käme für rund 15 Millionen Beschäftigte zum Tragen. Während aus Unternehmen Zustimmung kam, kritisierte die Labour-Politikerin Lisa Nandy die Kosten, die der öffentlichen Hand entstünden, wenn etwa Polizisten, Krankenschwestern oder Lehrer von der Regelung Gebrauch machten.

    , Ausgabe 155 April 2015