NABU und Vodafone: 25.000 Handys und 150.000 Euro für Havel-Projekt

    Nach zweijähriger Projektdauer haben der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) und Vodafone D2 GmbH Bilanz gezogen. Im Rahmen der Recycling-Kampagne “Handys für die Havel” wurden von den NABU-Ortsgruppen über 25.000 Handys zum Recycling gesammelt. Für jedes der Mobiltelefone erhielt der NABU 3,50 Euro von Vodafone. Zudem konnten die Kunden des Mobilfunkanbieters Bonuspunkte in eine Spende für das Projekt umwandeln. Der NABU brachte so insgesamt 150.000 Euro für das Renaturierungsprojekt der Unteren Havel auf. Allerdings hebt die Umweltschutzorganisation hervor, das Ziel der Kampagne beschränke sich nicht auf den finanziellen Aspekt. Vielmehr sollen auch die Umweltprobleme, die durch Elektroschrott entstehen, thematisiert werden.

    , Ausgabe 78 Mai 2008