Hessen: Neue Struktur für die Landesehrenamtsstiftung

    Die hessische Landesstiftung “Miteinander in Hessen” zur Förderung des Ehrenamts soll eine neue Struktur bekommen: Die Kontrolle der Stiftung soll dem Kuratorium entzogen und einem Stiftungsrat übertragen werden, der Vorstand soll verkleinert werden. Diesen Beschluss des Kuratoriums gab die Stiftung am 8. September 2016 bekannt. Durch die Reform soll die Stiftung künftig effizienter und sparsamer arbeiten. Sie war 2014 wegen überhöhter Verwaltungskosten in die Diskussion geraten. Im Jahresabschluss 2015 weist sie eine Fördersumme von knapp 1 Millionen Euro und Verwaltungskosten von 310.000 Euro aus. Das Stiftungskapital beträgt den Angaben der Stiftung zufolge gut 17 Millionen Euro. Medienberichten zufolge soll es nicht weiter vom Land aufgestockt werden, da die Zinserträge zu niedrig wären. Stattdessen wolle die Landesregierung bis 2018 jährlich 1 Million Euro an Projektmitteln zuschießen.

    , Ausgabe 171 September 2016