Microsoft, IT-Unternehmen: Software für Gemeinnützige

    Das Softwareunternehmen Microsoft hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr Software im Wert von rund 32 Millionen Euro für gemeinnützige Organisationen in Deutschland zur Verfügung gestellt. Dabei kooperiert das Unternehmen mit dem Onlineportal Stifter-helfen.de, wo noch 22 weitere Softwareunternehmen aktuelle Software spenden. Die gemeinnützigen Organisationen müssen eine Verwaltungsgebühr zahlen und sparen zwischen 90 und 96 Prozent der Softwarekosten gegenüber marktüblichen Preisen. Microsoft stellt den Organisationen unter anderem das Softwarepaket Office 365 zur Verfügung. Außerdem werden den Gemeinnützigen auf dem Portal Schulungen sowie gebrauchte Hardware vermittelt.

    , Ausgabe 142 Februar 2014