Teilnehmer an Corona-Protesten driften von links nach rechts

Teilnehmende der Proteste gegen die Corona-Maßnahmen sind mehrheitlich weiblich, häufig akademisch gebildet, haben in der Vergangenheit häufig links gewählt und tendieren jetzt nach rechts. Dies sind die vorläufigen Ergebnisse des Forschungsprojekts Politische Soziologie der Corona-Proteste, das sich auf die Auswertung von über 1150 Fragebögen stützt. In dem Projekt untersuchen Soziologen der Universität Basel die aktuellen Proteste in der Schweiz und in Deutschland empirisch. Demnach sind rund 60 Prozent der Protest-Teilnehmer weiblich. Mit 34 Prozent haben überdurchschnittlich viele von ihnen einen Studienabschluss. 23 Prozent der Befragten haben nach eigenen Angaben bei der letzten Bundestagswahl die Grünen gewählt, 18 Prozent die Linke und 15 Prozent die AfD. Heute würden 27 Prozent der Befragten die AfD wählen, nur noch ein Prozent die Grünen und fünf Prozent die Linke.

idw-online.de/de/…
WWW.DEUTSCHLANDFUNK.DE/STUDIE-ZUR-QUERDENKER-BEWEGUNG-KOMMT-ZUM-TEIL-VON-LINKS…

Aktuelle Ausgabe - Januar 2021