World-Café: Schüler gestalten Mobilität im ländlichen Raum mit

Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Siegburg engagieren sich für nachhaltige Mobilität und die Gestaltung öffentlicher Lebensräume in Eitorf – unser sozialgenial-Projekt des Monats im Februar 2023.

Bereits im vergangenen Schuljahr hatten sich die Schüler in einem kooperativen Projekt, das von der Kommune Eitorf initiiert wurde, schulintern mit dem Thema Mobilität auseinandergesetzt. Eitorf ist einer von drei Standorten des Berufskollegs Siegburg und mit 19.000 Einwohnern, die sich auf 58 Ortsteile verteilen, ein Paradebeispiel für den ländlichen Raum mit entsprechender mobiler Infrastruktur: Die Zugverbindung nach Köln ist zwar gut getaktet, doch innerhalb der Gemeinde sieht es eher mau aus. So beleuchteten die Schüler fächerübergreifend die persönlichen und wirtschaftlichen Perspektiven der nachhaltigen Mobilität, entwarfen Mobilitätskonzepte und erstellten einen Podcast. Das Engagement war eingebettet in die Europäische Mobilitätswoche der EU-Kommission.

In diesem Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler das Thema aus der Schule herausgetragen und in einem gemeinsamen Projekt mit zwei weiteren Schulen vor Ort, der Gemeindeverwaltung und der Kommunalpolitik ein World-Café zum Thema „Nachhaltige Mobilität und öffentlicher Lebensraum in Eitorf“ organisiert. Sie wollten mit Experten und lokalen Entscheidungsträgern ins Gespräch kommen, das Thema aus verschiedenen Perspektiven diskutieren und einen Meinungsbildungsprozess anregen. Denn ihr Einsatz für nachhaltige Mobilität vor Ort soll auch wirklich Veränderungen in Gang setzen. Handlungsbedarf gibt es aus ihrer Sicht nämlich jede Menge: bessere Fahrplantaktung am Wochenende, sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und eine bessere Anbindung ländlicher Gegenden an den ÖPNV sind Themen, die ihnen besonders unter den Nägeln brennen.

Im Unterricht haben sie die Veranstaltung ausführlich organisatorisch und inhaltlich vorbereitet: So wurden in Deutsch Anfragen an potenzielle Diskussionsteilnehmer formuliert und die Moderationen erarbeitet, in Mathe wurde statistisch ausgewertet, wie lang die Schulwege der Jugendlichen sind, in Religion war der ökologische Fußabdruck Thema, in Physik der Treibhauseffekt, in Politik die Frage, wie die Strukturen für nachhaltige Mobilität in Eitorf sind. Durch die Kooperation mit der Gemeinde Eitorf konnten sie interessante Experten für die Diskussionsrunden gewinnen. Die Mitarbeit in diesem Projekt war für die Schülerinnen und Schüler freiwillig, die Organisation und Koordination des Projekts haben die beteiligten Schüler und Fachlehrer über digitale Tools wie Padlet und Teams bewerkstelligt.

World-Café: Speed-Dating mit Experten

Im September, wieder im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche, war es so weit, im World-Café erörterten Schülerinnen und Schüler, Experten und Kommunalpolitiker Wünsche und Umsetzungsmöglichkeiten zu Themen wie dem Radverkehrs- und Klimakonzept der Gemeinde Eitorf, überregionales Pendeln und den Rahmenbedingungen der Landesregierung dazu. 15 Minuten dauerten die Gesprächsrunden jeweils, dann wurde gewechselt, sodass alle Teilnehmer zu jedem Thema diskutieren konnten. Die Ergebnisse wurden festgehalten und anschließend präsentiert, sie wurden später auch im Unterricht aufgegriffen.

Der Aufwand für die dreistündige Veranstaltung hat sich gelohnt: Die Schülerinnen und Schüler waren gut vorbereitet und konnten auf Augenhöhe mit Kommunalpolitikern, Verwaltungsmitarbeitern und Experten diskutieren. Für die Beteiligten wurde sichtbar, dass es für die Bewältigung der großer Zukunftsthemen wichtig ist, die Perspektive aller Akteure zu kennen und zu berücksichtigen. Alle Beteiligten wünschen sich im nächsten Schuljahr eine Anschlussveranstaltung, um die Diskussion fortzuführen.

Inzwischen ist auch ein kleiner Film über die Veranstaltung fertiggestellt und bald bekommen die Schülerinnen und Schüler in einem feierlichen Rahmen noch die sozialgenial-Zertifikate vom Bürgermeister der Gemeinde Eitorf persönlich überreicht.

Schule: Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises Siegburg, Teilstandort Eitorf (NRW) | Schulform: Berufskolleg | Dauer: ein Schuljahr | Engagiert: 42 Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassen der Handelsschule (einjährig) und der Höheren Handelsschule (zweijährig) | Partner: Gemeinde Eitorf, Siegtalgymnasium, Sekundarschule an der Sieg | Im Stundenplan verankert: im Fachunterricht | Unterrichtsverknüpfung: Deutsch, Mathe, Sozialethik, Politik, Religion, BWL, Physik, Infowirtschaft und Berufsorientierung | Mehr Informationen zum Projekt: https://www.berufskolleg-siegburg.de/ueber-uns/teilstandorte/teilstandort-eitorf/ sowie https://www.youtube.com/watch?v=S-CbUWsGHLk | sozialgenial-Projekt des Monats: Februar 2023

Gesellschaftspolitische Partizipation, sozialgenial, sozialgenial-Projekt des Monats, Umwelt- und Ressourcenschutz