Baden-Württemberg: Mittelstandspreis für soziale Verantwortung verliehen

    Drei mittelständische Unternehmen erhielten am 13.07.2011 in Stuttgart den “Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2011”: Die Ketterer Bäder GmbH aus Donaueschingen baute in Kooperation mit Missio e.V. in Tansania einen Trinkwasserbrunnen für 10.000 Menschen und gründete unter anderem eine Fachschule für Solarstrom und Wasser in Uganda. Das Sport- und Bildungszentrum im ostwürttembergischen Bartholomä führt Kinder im Alter von 10 und 11 Jahren in einer “Miniköche”-Ausbildung spielerisch an die Themen Gesundheit, Umwelt und Ernährung heran. Im Rahmen ihrer Ausbildung organisieren die Miniköche auch Benefizveranstaltungen, deren Einnahmen etwa an Kinderhospize gespendet werden. Die Börlind GmbH in Calw, Hersteller von Naturkosmetik, bezieht Karitébutter aus Südmali. In einem eigens errichteten Schulungszentrum sollen dort insbesondere die Arbeiterinnen Fortbildungen in den Bereichen Qualitätskontrolle, Gesundheit sowie Hygiene erhalten und Lesen und Schreiben lernen. Die drei Sieger wählte eine elfköpfige Jury aus 205 Bewerbern. Ausgelobt haben den undotierten Mittelstandspreis die Caritas und das baden-württembergische Ministerium für Finanzen und Wirtschaft. Unter dem Motto “Leistung, Engagement, Anerkennung” würdigt der seit 2007 jährlich verliehene Preis das freiwillige soziale Engagement (Corporate Citizenship) kleiner und mittelständischer Unternehmen.

    , Ausgabe 114 Juli 2011