Beiträge Von :

gudrunsonnenberg

Jetzt bewerben

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021@

Der Förderpreis Aktive Bürgerschaft ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert
und wird am 07. Mai 2021 in der DZ BANK in Berlin verliehen.

Erfahren Sie hier mehr:
Wer sich bewerben kann

Feedback-Umfrage: Bürgerstiftung Winnenden gewinnt Spende

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Aktive Bürgerschaft hat unter den Vorschlägen der Teilnehmer ihrer bürgerAktiv-Leserumfrage den Gewinner ihrer Spende von 500 Euro ermittelt. Es ist die Bürgerstiftung Winnenden. Das Geld wird im Dezember 2019 überwiesen. An der Umfrage haben knapp 600 Nutzer teilgenommen. Der erste Blick auf die Ergebnisse zeigt: Sie äußerten sich großteils zufrieden mit Themenauswahl, Länge und Verständlichkeit der Meldungen. Kritischer wurde das Layout bewertet. Die komplette Auswertung wird im kommenden Jahr im bürgerAktiv Magazin 2020 veröffentlicht werden.

www.aktive-buergerschaft.de
www.aktive-buergerschaft.de/buergeraktiv-magazin
WWW.BUERGERSTIFTUNG-WINNENDEN

Bündnis Bürgerstiftungen und Aktive Bürgerschaft kooperieren

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Das Bündnis Bürgerstiftungen Deutschlands im Bundesverband Deutscher Stiftungen und die Stiftung Aktive Bürgerschaft haben am 8. November 2019 beim Bürgerstiftungskongress in Kassel eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Sie wollen die 410 deutschen Bürgerstiftungen effektiver unterstützen und zugleich durch Aufgabenteilung und Abstimmung untereinander Redundanzen in ihren Angeboten abbauen. Beide Partner zielen auf eine größere Eigenständigkeit der Bürgerstiftungen. (Siehe auch Rubrik Bürgerstiftungen.)

www.aktive-buergerschaft.de/…

Mitmachen bei Bürgerstiftungen: Ratgeber aktualisiert

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Der Ratgeber „Bürgerstiftungen: Mitmachen“ der Aktiven Bürgerschaft ist aktualisiert. Er enthält Tipps für Bürgerstiftungen, um Stifter, Spender und Engagierte zum Mitmachen zu gewinnen. Die Neuauflage kann kostenlos im Shop der Aktiven Bürgerschaft heruntergeladen werden.

www.aktive-buergerschaft.de/…

Weitere Organisationen verlieren Gemeinnützigkeit

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Im November 2019 hat das Finanzamt Berlin der Bundesvereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) die Gemeinnützigkeit aberkannt. Die Begründung sei, dass die Landesvereinigung Bayern der Organisation im bayrischen Verfassungsschutzbericht wiederholt als linksextremistisch beeinflusst dargestellt werde, teilte der VVN-BdA am 22. November 2019 mit. Der volle Beweis des Gegenteils sei nicht erbracht worden. „Das bedeutet, dass die Bewertung durch eine nachgeordnete bayrische Landesbehörde, die laut bayrischem Gerichtshof keine Tatsachenbehauptung darstellt, demnach über das Schicksal einer bundesweit arbeitenden zivilgesellschaftlichen Organisation entscheiden dürfen soll“, kritisiert der VVN-BdA. Die Allianz „Rechtssicherheit für politische Willensbildung“ kritisierte, dass nicht die Ämter die Verfassungswidrigkeit beweisen müssten, sondern die Organisation ihre Verfassungstreue. Das sei „praktisch unmöglich und eine Umkehr des Rechtsstaatsprinzips.“ Der Verein hat Widerspruch eingelegt. Unter anderen die Jüdische Gemeinde zu Berlin sowie Politiker von SPD, Linken und Bündnis 90/Die Grünen kritisierten die Entscheidung des Finanzamts.
Kurz zuvor wurde bekannt, dass im Oktober 2019 dem Demokratischen Zentrum Ludwigsburg – Verein für politische und kulturelle Bildung (DemoZ) vom dortigen Finanzamt die Gemeinnützigkeit aberkannt worden ist. – Siehe auch Rubrik Politik.

vvn-bda.de/…
www.zivilgesellschaft-ist-gemeinnuetzig.de/…
www.spiegel.de/…
www.demoz-lb.de/…

Weniger Menschen spenden

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Zahl der privaten Spender in Deutschland ist zurückgegangen, meldete der Deutsche Spendenrat e.V. nach Erhebung der Zahlen von Januar bis September 2019. Bis Ende September seien zwar mit 3,26 Milliarden Euro nur 1,3 Prozent weniger Spenden eingenommen worden als im Vorjahreszeitraum. Doch hätten mit 15,7 Millionen Menschen rund 800.000 Menschen weniger als im Vorjahreszeitraum gespendet. Für die Statistik befragt die Gesellschaft für Konsumforschung jeden Monat rund 10.000 Menschen. Jeweils zu Jahresbeginn veröffentlicht der Spendenrat die komplette Statistik unter dem Titel „Bilanz des Helfens“.
Die Spendenorganisation „Aktion Deutschland Hilft“, die am 2. Dezember 2019 einen Anstieg der Spendensumme in den ersten elf Monaten 2019 um neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr meldete, bestätigte auf Nachfrage von bürgerAktiv den rückläufigen Trend. Zwar sei im Vergleich zu 2018 die Zahl der Spender gestiegen. Gegenüber 2017 sei sie jedoch rückläufig.

www.spendenrat.de/…
www.aktion-deutschland-hilft.de/…

Wohlfahrtsverbände fordern Freifahrten für Freiwillige

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Der Bundesarbeitskreis Freiwilliges Soziales Jahr hat mit einem Aktionstag am 5. Dezember 2019 seine Forderung untermauert, den mehr als 100.000 Teilnehmern an Freiwilligendiensten kostenlose Tickets für den Öffentlichen Personennahverkehr zur Verfügung zu stellen. Der Paritätische Gesamtverband, Mitglied im Arbeitskreis, kritisierte, dass Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey (SPD) zwar in ihrem Konzept für ein „Jugendfreiwilligenjahr“ einen Zuschuss vorgesehen habe, doch davon nichts umgesetzt habe.

www.pro-fsj.de/de/freiefahrt
www.der-paritaetische.de/…

Evangelische Kirche gründet Verein für Seenotrettungsschiff

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Evangelische Kirche hat mit zivilgesellschaftlichen Organisationen, Unternehmen und Kommunen zusammen das Bündnis „United 4 Rescue – Gemeinsam retten“ ins Leben gerufen, um mit einem eigenen Schiff Flüchtlinge auf dem Mittelmeer aus Seenot zu retten. Der Verein sammelt nun Spenden, um das Schiff zu finanzieren. Betrieben werden soll es dann voraussichtlich von der Rettungsorganisation Sea-Watch. (bürgerAktiv berichtete)

www.united4rescue.com/

Hamburg: Bürgerstiftung analysiert Handlungsbedarf

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Im November 2019 hat die BürgerStiftung Hamburg das Programm „Hamburg imPULS“ gestartet. Ziel ist es, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie mit der Politik, der Wissenschaft und den Vereinen und Initiativen Lösungen für aktuelle Herausforderungen in der Stadt zu entwickeln. Unter anderem geht es um mangelnde Repräsentanz von Migranten in Entscheidungsstrukturen, ungleiche Bildungschancen, versiegelte Flächen. Grundlage ist ein Bericht der Bürgerstiftung, der den Zustand der Stadt auf der Basis statistischer Daten, städtischer Veröffentlichungen und von Studien anderer Stiftungen sowie Gesprächen mit Schlüsselpersonen analysiert. Dabei wurden drei Themenbereiche in den Blick genommen: Bildungs- und Chancengerechtigkeit, Integration und Teilhabe sowie Umweltbildung und Naturschutz. Im kommenden Jahr will die BürgerStiftung Hamburg Dialogrunden zu den einzelnen Themen veranstalten.

www.buergerstiftung-hamburg.de/hamburg_impuls/
www.buergerstiftung-hamburg.de/…pdf

Rheinbach: 100.000 Euro Zustiftung

150 150 Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Bürgerstiftung „Wir für Rheinbach“ (Nordrhein-Westfalen) hat im November 2019 eine Zustiftung in Höhe von 100.000 Euro erhalten. Gestiftet hat eine Rheinbacherin, die aus Verbundenheit zur Stadt einen Teil ihres Vermögens gemeinnützigen Einrichtungen zukommen lässt, wie die Bürgerstiftung gegenüber bürgerAktiv bestätigte. Die Stifterin fördert über die Bürgerstiftung hinaus weitere 14 Vereine und Initiativen mit insgesamt 300.000 Euro. Die Bürgerstiftung fördert unter anderem Angebote für ältere Menschen sowie für Schülerinnen und Schüler. Durch die Zustiftung kann sie ihr Stiftungskapital um rund 65 Prozent erhöhen.

www.wir-fuer-rheinbach.de/
www.blick-aktuell.de/…