Aus der Fachpresse

    Stiftung&Sponsoring (Ausgabe 4 / 2008) widmet sich in der aktuellen Ausgabe dem “Steuerparadies Schweiz” – seinen Vorzügen, Perspektiven und Problemen. Neben vergleichenden Beiträgen etwa zu Stiftungsrecht und Stiftungsaufsicht im Alpenland berichtet der Philanthrop und Unternehmer Stephan Schmidheiny aus seiner Stiftungsarbeit in der Schweiz und in Lateinamerika; Hans Sieber und Linda Zurkinden-Erismann entwerfen einen “Masterplan Stiftungsplatz Schweiz”, der unter anderem auf bessere Zusammenarbeit der Behörden, den Aufbau von Kompetenzzentren oder die Erhöhung der Steueranreize abzielt; Harold Grüninger schildert die Besonderheiten im schweizerischen Recht für international tätige Stiftungen; Katja Gentinetta stellt den Think Tank “Avenir Suisse” vor. Die Beilage “Rote Seiten” liefert Daten und Fakten zum Stiftungsland Schweiz.
    Außerdem in Stiftung&Sponsoring: K. Jan Schiffer und Maximilian Behring wägen das Haftungsrisiko von Stiftungsmitgliedern ab; Roger Gröli stellt Simulationsmodelle für die Analyse der Anlagenpolitik auch von Stiftungen vor; Rechtsanwalt Peter Marxer wirft einen Blick auf die Liechtenstein’sche Totalrevision des Stiftungsrechts, die – als Folge der Steueraffäre – im April 2009 in Kraft treten soll. Reto Schaberl, Internationales Komitee vom Roten Kreuz (IKRK), evaluiert die Spendenkampagne “Tore für das Rote Kreuz” während der Fußball-EM 2008 (wir berichteten in der letzten Ausgabe): Das Spendenvolumen sei zwar etwas geringer ausgefallen als erhofft, doch habe man neue Zielgruppen erschlossen und sie für das Thema Minenopfer in Afghanistan sensibilisiert.

    , Ausgabe 81 August 2008