Handelsblatt: CSR – Freiwillig, nicht reguliert

Sind gesellschaftliche Verantwortung und Eigennutz Gegensätze? Nein, aber verordnen könne man Unternehmen Corporate Social Responsibility (CSR) nicht, meint Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, in seinem Artikel im Handelsblatt vom 08.02.2008: “Was freiwillig ist, sollte keinesfalls reguliert werden. Schnell würde es seinen Wert verlieren.” Staatliche Eingriffe könnten gar zu Wettbewerbsverzerrung führen. Und: “Niemandem wäre gedient, wenn CSR-Aktivitäten die Unternehmen von ihren eigentlichen Aufgaben abhalten”. Ohne ethische Orientierung könne ein Unternehmen ohnehin nicht nachhaltig erfolgreich sein. Diese Werte zu entwickeln, müsse jedoch eine unternehmensinterne Angelegenheit bleiben, so Hüther.

, Ausgabe 75 Februar 2008