KulturSPIEGEL: Jugend spendet smarter

    Jüngere Menschen tauchen in Spendenstatistiken nicht so oft auf wie Senioren. Dass und wie sie sich aber sehr wohl engagieren, schildert Tobias Becker im KulturSPIEGEL unter dem Titel “Gabengebet”. Er besuchte Projekte und Engagierte, sprach mit Experten und den Machern der Internetplattform Betterplace und stellt fest: Junge Menschen spenden eher Zeit als Geld. Vor allem unter jüngeren Großstadtbewohnern gebe es zudem einen Trend zu politischem Konsum: “Sie spenden vielleicht nicht an die Welthungerhilfe, aber sie kaufen Fair-Trade-Kaffee, sie spenden vielleicht nicht an den Tierschutzbund, aber sie kaufen Biofleisch”, so Becker. Eine wichtige Rolle spielen Internet, Apps und Transparenz. Beckers Rechercheergebnis: “Mit anderen Methoden lassen sich Jüngere besser erreichen.”

    , Ausgabe 140 November-Dezember 2013