Welt: Sie helfen noch immer

    Von Flüchtlingshelfern ist kaum noch die Rede, aber es gibt sie noch. Und sie werden immer professioneller, berichtete Steffen Fründt unter dem Titel “Warum die Flüchtlingshilfe noch nicht am Ende ist” am 16. Februar 2017 in Die Welt. Zum Beispiel die Initiative Hanseatic Help in Hamburg, die Spenden verteilt: Sie sei “ein kleiner, perfekt organisierter Ameisenstaat, der Großes bewirkt hat”, so Fründt. “Die Helfer sind zwar weniger geworden in den vergangenen eineinhalb Jahren, doch aus vielen spontanen Hilfsaktionen sind auch dauerhafte Einrichtungen geworden. Und es machen Menschen mit, die vorher mit sozialem Engagement wenig am Hut hatten. Inzwischen tun sie, oft unbemerkt von der Öffentlichkeit, mehr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt als andere, die viel und öffentlich darüber reden”, schrieb er.

    , Ausgabe 175 Februar 2017